Ahlbeck unter der Seebrücke | © Konrad Langer
Die insel entdecken und erleben

Reisetipps für Usedom

Ahlbeck ist eines der 3 Kaiserbäder auf Usedom. Die anderen beiden sind das benachbarte Heringsdorf und Bansin. Über die mit 12 Kilometern längste Promenade Europas sind die drei Orte mit Swinemünde in Polen verbunden, so dass einem ausgiebigen Spaziergang nichts im Wege steht. Dort und entlang der parallel verlaufenden Dünenstraße können Sie die gut erhaltenen Bauten im Stil der Bäderarchitektur bewundern. Nicht nur deswegen steht Ahlbeck als Reiseziel für Schönheit, Luxus und Exklusivität.

Wer es uriger mag, findet in den Dorfkernen oder etwas abseits der Ostseeküste alte und neue traditionelle Reetdachhäuser.

Die typischen und wohl am meisten fotografierten Sehenswürdigkeiten Usedoms sind die Seebrücken der Kaiserbäder. Wussten Sie, dass die Seebrücke Ahlbeck in Loriots Film „Pappa ante portas“ als Kulisse diente? Sie wurde bereits 1899 erbaut und ihr Steg ragt 280 Meter ins Meer hinein.

Die Seebrücke Heringsdorf ist mit 508 Metern die längste Seebrücke Deutschlands. Dort finden Sie zahlreiche Geschäfte und Restaurants.

Am Ende der Zinnowitzer Seebrücke befindet sich eine Tauchgondel, dank derer Sie auf den Meeresgrund der Ostsee hinabtauchen können, ohne nass zu werden. Staunen Sie über Fische, Quallen, Krabben, Muscheln und viele andere Meerestiere und lernen Sie von der erfahrenen Besatzung etwas über die Pflanzenwelt der Ostsee.

Zwischen den Seebrücken verkehren regelmäßig Schiffe, die Sie bei Bedarf von Seebad zu Seebad und nach Polen bringen.

Für eine kleine Pause und als beliebtes Fotomotiv dient der XXL-Strandkorb an der Strandpromenade Heringsdorf.

Aktivurlaub in der Natur

Das Highlight Usedoms ist natürlich der feine Sandstrand, der sich insgesamt 42 Kilometer von Swinemünde über Ahlbeck, Heringsdorf, Bansin und Karlshagen bis nach Peenemünde erstreckt. Dort können Sie ganz entspannt im Strandkorb sitzen, schwimmen, spazieren gehen oder Beachvolleyball spielen. Im Herbst lassen Kinder gern ihre Drachen steigen.

Der parallel zum Strand verlaufende Radweg sowie das grüne Hinterland mit seinen blauen Badeseen sind ideal zum Radfahren und Wandern. Im Sommer spenden die Wälder der Insel Schatten und im Herbst kann man dort gut Pilze sammeln. In Heringsdorf finden Sie den ersten Kur- und Heilwald Europas.

Viele Aktivitäten auf Usedom haben mit dem Wasser zu tun. Sie können Segeln, Tauchen, Wind- und Kitesurfen sowie Wasserski fahren. Auch für Angler bieten das offene Meer, ruhige Buchten oder die klaren Seen ideale Bedingungen. Besonders gut für Anfänger ist der Touristen-Angelschein geeignet, den man auf der Ostsee-Insel erwerben kann.

Bei schlechtem Wetter müssen Sie übrigens nicht aufs Baden verzichten, denn die Ostsee-Therme ist ganzjährig geöffnet.

Ausflüge nach Polen

Von Ahlbeck sind es nur 2 Kilometer bis zur polnischen Grenze. Mit dem Auto, der Usedomer Bäderbahn, dem Bus oder zu Fuß ist man schnell in Swinemünde (polnisch Świnoujście). In Polen wird zwar mit Zloty gezahlt, doch durch den Tourismus und die Nähe zu Deutschland werden Euros weitgehend akzeptiert. Neben diversen Sehenswürdigkeiten, guten Restaurants und Cafés und dem tollen Strand, lockt vor allem der Polenmarkt direkt hinter der Grenze die Besucher an. Hier gibt es viel zu entdecken und das zu günstigen Preisen.

NICHT NUR BEI SCHLECHTEM WETTER INTERESSANT

Museen auf Usedom

Um etwas Abwechslung vom Strand zu bekommen, haben Sie viele Möglichkeiten für Unternehmungen auf Usedom. Für Kinder und Erwachsene wird eine Menge geboten.

Im Bahnhof Heringsdorf befindet sich ein Eisenbahnmuseum und im Bahnhof von Ahlbeck können Sie historische Eisenbahnfahrzeuge besichtigen.

Für Technikbegeisterte geht es in Peenemünde weiter. Dort beschäftigt sich das Historisch-Technische Museum, welches sich in einem ehemaligen Kraftwerk befindet, mit der Geschichte der Heeresversuchsanstalt und der Erprobungsstelle der Luftwaffe. Dort wurden die Raketen V1 und V2 sowie Kriegswaffen entwickelt. Zu sehen gibt es darüber hinaus auch ein U-Boot.
Die Phänomenta, eine interaktive Ausstellung physikalischer Phänomene, sowie das Spielzeugmuseum liegen gleich nebenan und faszinieren besonders Kinder.

Ebenfalls für Kinder empfohlen sind die Schmetterlingsfarm und das Wildlife Usedom in Trassenheide. Dort gibt es auch ein Haus, das auf dem Kopf steht.

Für Naturfreunde hat das Naturschutzzentrum in Karlshagen Wissenswertes über Flora und Fauna der Region zu bieten und im Heimatmuseum in Zinnowitz erfährt man spannende Details über die Geschichte der Ostsee-Insel und der Vegetation.

Und wer vom Sand einfach nicht genug bekommen kann, dem empfehlen wir die Sandskulpturen Ausstellung Usedom auf dem Parkplatz Grenzübergang Ahlbeck. Auf 4.000 Quadratmetern überdachter Fläche beeindrucken die nur aus Sand und Wasser gebauten Skulpturen durch ihre Größe und die filigranen Details.

Veranstaltungen in Ahlbeck

Das ganze Jahr über ist in Ahlbeck etwas los. Im Sommer finden viele Konzerte und Sportveranstaltungen am Strand statt. Doch das Jahr beginnt bereits mit dem Winterstrandkorbfest, dem Winterbadespektakel, den Baltic Lights sowie den Usedomer Literaturtagen. Auch im Winter lohnt sich also ein Besuch an der Ostsee.  Im Herbst gibt es Feuerwerke am Strand und das Usedomer Musikfestival. Die Weihnachtszeit wird gemütlich mit einem Weihnachtsmarkt und dem lebendigen Adventskalender.

Weitere Insidertipps für Usedom im Allgemeinen und Ahlbeck im Speziellen hält unsere Rezeption für Sie bereit.

Standort

Strandhotel Ahlbeck

Dünenstraße 19 - 21
17419 Ostseeheilbad Ahlbeck
Deutschland